Salon


Seit 2005 bringen wir in unregelmäßigen Abständen Menschen aus den unterschiedlichsten Filterblasen der Gesellschaft zusammen, um Spaß zu haben und um liebgewonnene Gewissheiten herauszufordern, zum Beispiel in „Mitmach-Dialoge für Plurale Demokratie" (2014-2020) und “In welcher Gesellschaft wollen wir leben?” (2018)

 

Da wir so die Bedeutung dieser elementaren Übungen in Selbstwahrnehmung und Meta-Reflexion noch mehr schätzen lernten, entwickelten wir ab 2019 den „Brücken-Zyklus 2020/21 für soziale Nachhaltigkeit: (Post-) Heroische Führung von Organisationen, Gesellschaft und uns selbst“.

 

Im April/Mai 2020 veranstalteten wir eine außerordentliche Reihe von (virtuellen) Mini-Salons zu: "Was können wir als BürgerInnen tun, damit unsere Gesellschaft kompetenter mit Unsicherheit umgeht?". Unabhängig von der hohen inhaltlichen Relevanz haben wir als Nebenprodukt einige "Erfolgsfaktoren" identifiziert, warum diese „Mini Salons“ aus der Sicht aller Beteiligten sehr anders als andere Video-Formate waren.

 

Alle Salon-Konversationen der letzten Jahre haben unser Denken inspiriert und zu dem 
"Manifesto: Citizen Skills Matter" und zu "20 (Soft) Citizen Hacks"
geführt.